Geweihfarn als Wandschmuck [DIY]


Wer es noch nicht mitbekommen hat, ich bin ein echter California-Fan. Und seit einigen Jahren habe ich dort eine bestimmte Pflanze immer mal wieder gesehen. Den Geweihfarn. In jeglicher Form: Ob an der Wand, von der Decke hängend oder kreativ dekoriert. Damit ihr euch das besser vorstellen könnt habe ich euch dafür mal ein Pinterest Board angelegt.

Auf diversen Reisen, wie Barcelona, Lissabon oder Amsterdam, habe ich sie dann auch immer öfter wahrgenommen und nun scheint das ganze auch endlich in Deutschland angekommen zu sein. Denn auch hier sieht man die Pflanze nun vermehrt. Wahrscheinlich wird das eine ähnliche Bewegung werden, wie die mit den Sukkulenten oder der Pilea Pflanze. Ich würde mich jedenfalls freuen, denn auch wenn ich nicht erklären kann warum, ich mag die Pflanze einfach super gerne. Mag vielleicht auch daran liegen, dass sie recht pflegeleicht ist und ich ja eigentlich einen schwarzen Daumen hab (der zugegeben immer grüner wird....).

Den Geweihfarn gibt es eigentlich in jedem Pflanzenhandel oder Baumarkt, allerdings oft vergriffen oder eben nur wenige Stückzahlen, da die Pflanze nicht so oft nachgefragt wird. So ging es mir die letzten Male jedenfalls immer. Dann aber endlich hatte ich eine gefunden und plante schon lange ein DIY - schließlich sollte ein kleiner California Vibe in mein Zuhause einziehen, um das Fernweh zu überbrücken. Und da der Geweihfarn auch ursprünglich an Bäumen wächst, eignet er sich als perfekter Wandschmuck und ist zu dem auch Katzensicher. Ha! 



Für den Geweihfarn-Wandschmuck braucht ihr folgende Materialien:


  • Nägel + Hammer
  • Draht
  • Holzbrett (das kann auch ein Stück Rinde sein, ein Korb oder ein kleiner Holzkasten)
  • Moos
  • Geweihfarn


Und folgende Schritte solltet ihr beachten:

1. Als erstes befreit ihr den Geweihfarn aus seinem Töpfchen und entfernt überschüssige und lose Erde. Danach unbedingt gut wässern, damit er sich gleich gut an seine neue Umgebung gewöhnen kann.


2. Den leeren Übertopf könnt ihr nun nutzen um den Kreis für die Nägel auf dem Brett/Baumrinde abzustecken, denn der hat das ideale Maß (ansonsten könnt ihr auch einfach eine passende Schüssel nehmen). Gut fest nageln und dann den Topf entfernen.


3. Den noch nassen Geweihfarn nun in den Nagel-Kreis einsetzen und ein- bis zweimal mit Draht befestigen. Nun das Moos drum herum legen und dann erneut mehrfach mit Draht umwickeln. Wenn ihr gleich grünen Draht nehmt ist das weniger auffällig, ansonsten verwächst sich der Draht ja und ist dann nicht mehr sichtbar.


4. Jetzt noch eine Wandbefestigung anbringen - ich habe dazu zwei Nägel in die Rückwand genagelt und mit Draht verbunden. Aufhängen und schon habt ihr einen wunderschönen Wandschmuck. 


Tiger überlegt sich in der Zwischenzeit, wie sie trotzdem an die Grünpflanze kommt - findet es aber auch sehr dekorativ. Miau.

Meine Baumrinde ist übrigens von einem Korkbaum und das Stück hatte ich vor Jahren mal von lieben Freunden zum Geburtstag bekommen. Die Rinde hatten sie eigenhändig in Italien von einem Korkbaum "geschält" und ich erfreue mich noch immer sehr daran. Wahnsinn, wie einfach und schön manchmal Geschenke sein können :-)
In San Diego nehmen sie dafür übrigens oft getrocknete Palmenblätter oder Stücke der Palmenrinde.

Ich habe so zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen - kalifornische Deko, die zudem katzensicher ist und trotzdem die Luft im Schlafzimmer verbessert. Denn ohne Pflanzen fehlt doch immer irgendwas, kann aber nicht von der Katze zerstört werden, wenn sie wieder einmal einer Fliege hinterher jagt (ohne Rücksicht auf Verluste versteht sich...).


Der Sevierwagen ist übrigens ganz frisch eingezogen und war ein Zufallsfund in einer schlaflosen Nacht auf Kleinanzeigen. Zusammen mit meinen geliebten Korbstühlen passt es einfach perfekt - findet ihr nicht?

Kommentare

Beliebte Posts